Ried Strasser Gaisberg

Grüner Veltliner Kamptal DAC 2017

Weinertrag: 40 hl pro Hektar

Lesezeitpunkt: Am 6. Oktober mit 19,0° KMW geerntet.

Geographische Lage und Riedbeschreibung: Der Gaisberg ist der südöstlichste Ausläufer des Manhartsbergs und somit des Kristallin der Böhmischen Masse. Von diesem Punkt ostwärts und südwärts herrschen absolut andere geologische und klimatische Verhältnisse. Dieser Übergangshorizont macht das Besondere dieser Weinlage in Südexposition aus.
Im östlichen Teil sind durch höhere Lössablagerungen vorwiegend Grüne Veltliner zu finden. Im Westen hingegen überwiegt der Riesling.

Weinbereitung: Die Trauben waren reif und gesund. So war dieses Jahr auch nur ein Lesedurchgang notwendig. Der Most wurde gekühlt, 20 Stunden vorgeklärt und anschließend mittels Hefe im Stahltank vergoren. Durch die Reinheit des Mostes konnte eine 4 wöchige Gärzeit und damit eine sehr feine Kohlensäure erreicht werden. 5 Monate auf der Vollhefe.

Weinanalyse: 13.5% vol. Alkohol, 5.6‰ Säure, 1.9 g/l Restsüße

Kostnotizen: Wuchtige Würze, schotige Noten, Liebstöckl, deutet die Cremigkeit gut an; kraftvoller tiefwürziger Gaumen, dann maskuline Tabaknoten, viel Spiel, prickelndes Säurebild rahmt die Frucht ein, feine Mineralik, zieht sehr druckvoll durch bis ins Finale. Ein sinnliches Vergnügen und ein GV der Oberliga. Guter Begleiter zum klassischen Tafelspitz.

 

Weindatenblatt